Mensch Prediger

PF Bluetenzweig

Klare Rede oder Diplomatie?

Ein Verkündiger ist in seiner Gemeinde sehr geschätzt. Nur eines stört etliche Geschwister. Er ist öfter schlecht rasiert.
Alle sehen es, alle reden darüber, aber niemand spricht ihn darauf an. Eine mutige Frau aus der Gemeinde denkt: „Das ist nicht in Ordnung. Man sollte es ihm einmal sagen und nicht nur darüber tuscheln.“
Die Frau möchte es diplomatisch tun und fragt den Verkündiger: „Sagen Sie, wie oft sollte man sich denn rasieren?“ Der Verkündiger schaut sie an, mustert sie genauer und sagt: „Bei ihrem spärlichen Bartwuchs brauchen Sie sich darüber keine Gedanken machen.“

Zu wässrig oder zu trocken?

Der Verkündiger hält seine erste Predigt in der Nachbargemeinde. Anschließend zeigt ihm der Gemeindeleiter das Gemeindehaus. Alle Räume sind wunderschön. Der Gast ist voll des Lobes, aber dann kommen sie im Keller an eine WAND. Diese Wand ist sichtbar feucht, sogar der Putz bröckelt ab.
„Ja,“ sagt der Gemeindeleiter, „diese Wand  macht uns Kummer. Was wir schon alles probiert haben, aber wir bekommen das Wasser nicht heraus.“
„Vielleicht sind eure Predigten etwas zu wässrig?“, scherzt der Verkündiger ironisch, „und das überschüssige Wasser läuft hier die Wand herunter.“
„Wenn das so ist, könntest Du unsere Rettung sein,“ knurrt der Gemeindeleiter, „Du kommst einfach öfter und hältst eine so trockene Predigt wie heute. Vielleicht wird dadurch die Wand wieder trocken.“

Moderne Zeiten

In modernen Zeiten ist es wichtig, dass gläubige Menschen flexibel sind. Früher gingen sie zum Gottesdienst und hörten dort das Evangelium. Dann gingen sie nach Hause und lasen dort die Zeitung.
Heute hören sie im Gottesdienst was alles in der Zeitung steht. Dann gehen sie nach Hause und lesen um so lieber das Evangelium.

Der ……. gibt nach

Ein bekannter christlicher Verkündiger trifft einen überzeugten Atheisten. Sie begegnen sich auf einer schmalen Brücke. Einer muss jetzt ausweichen.
„Für einen Narren gehe ich nicht zur Seite,“ sagt der Atheist bestimmt. Der Verkündiger tritt lächelnd zur Seite und sagt: „Aber ich tue das gerne!“