Glücksfall Erziehung

PF Bluetenzweig 

Lernen für das Leben

Was Hänschen nicht gelernt hat – lernt Hans nimmermehr
oder – was Hänschen nicht gelernt hat – wird Gretchen ihm schon noch beibringen
oder – was Hänschen nicht gelernt hat – MUSS Hans schmerzvoll lernen

Die wirklichen Ursachen

Der Sohn kommt mit einem sehr schwachen Zeugnis nach Hause
– der Vater schimpft deshalb sehr emotional und laut
– der Sohn hört sich dies eine Weile ganz kuhl an und sagt dann
„Papa das bringt doch nichts wenn wir uns so aufregen
– wir müssen in Ruhe nachdenken woran es liegen könnte
– ich überlege gerade – ob nun Umwelteinflüsse oder
aber Erbfaktoren – für meine Schulprobleme verantwortlich sind“

Die Wirkungen von Erziehung

Ein Mann sagt zu seiner Frau
„Es ist jetzt wissenschaftlich erwiesen – wenn Väter die Kinder erziehen
– werden sie intelligenter“
– die Frau daraufhin – „wer – die Väter oder die Kinder“

Was ist Autorität?

3 Jungs – 7 Jahre, 9 Jahre und 12 Jahre alt – machen Hausaufgaben
– fragt der Neun- den Zwölfjährigen – „weißt du, was Autorität ist“
– dieser kann ihm leider nicht helfen
– aber der Siebenjährige sagt – „ich weis es“
– „was, du willst mehr wissen als wir“ – entrüsten sich die Brüder
– „doch“ – sagt der Jüngste sehr bestimmt
– „das muss etwas sein
 – was unser Papa unterm Schlafanzug trägt“
– Die Großen sind entgeistert – „so ein Quatsch“ – sagen sie
– „doch“ – erklärt der Jüngste – „denn die Mama sagt oft zu Papa
– wenn du den lieben langen Vormittag – im Schlafanzug herumrennst
– verlierst du noch deine ganze Autorität“

Einander verstehen

Zu dem Schriftsteller Mark Twain –  sagte ein 17 jähriger junger Mann
„ich verstehe mich nicht mit meinem Vater – jeden Tag gibt es Streit
– er ist so furchtbar rückständig – hat keinen Sinn für moderne Ideen
– was soll ich machen – am liebsten würde ich einfach abhauen“
Mark Twain antwortete – „ich kann sie gut verstehen
– als ich 17 Jahre alt war – war mein Vater genauso verbohrt
– es war nicht auszuhalten mit ihm
– aber haben sie Geduld mit solchen älteren Leuten
– sie entwickeln sich etwas langsamer
– nach 10 Jahren als ich 27 war – hatte mein Vater dazugelernt
– ich konnte mich ganz vernünftig mit ihm unterhalten
– und heute wo ich 37 bin – frage ich meinen Vater oft um Rat
– so sehr können die sich ändern“

Print Friendly, PDF & Email